Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 9. September 2020

Die Veranstaltungsbranche


 Die Veranstaltungsbranche

man hört und liest es in alles Bereichen. Die Veranstaltungsbranche erlebt nicht gerade Ihre stärkste Zeit. Wie es um Fotografen steht und was man tun kann erfährt man hier. 

Ja, vorab, es stimmt. Hochzeiten, Events, Konzerte, Auftritte, Veranstaltungen.u allem was man so als Fotograf gebucht wird fällt flach. Vieles ist nicht aufgehoben , einiges wird nicht mehr stattfinden. Der größte Einbruch in Ulm war der Schwörmontag und das Ulmer Weinfest. 

In den Corona Zeiten März, April und Mai hatten wir kaum Kundenkontakt. Das Studio war für mehreren Wochen zu und wir waren dankbar das die Coronahilfe so gut funktioniert hat. Nur wie sollte es weitergehen ? Mit der Info zur Produktfotografie. In dieser Zeit hatten wie Benzinkanister sämtlicher größen, Farben und Gefahrenstoffe sowie andere Produkte vor der Kamera. Auspacken, fotografieren, desinfizieren, einpacken, nachbearbeiten. Passbilder mussten trotzdem ja gemacht werden und mit der offiziellen Eröffnung merkten wir schnell wie sich die Wirtschaft verändert hat. Bewerbungsbilder, ein Markt in dem wir ohne hin schon stark sind, bestimmten nun den Tagesablauf. Wochen später öffneten auch wieder Restaurants und man brauchte neue Bilder von Coronaschutzwänden und Abtrennglas.  


Wer den Blog schon etwas verfolgt wird feststellen es geht im Kern immer um eines. Um Netzwerk und um Ideen. Wenn man dann noch das richtige Gespür für das hat was kommen könnte ist man schon ganz gut aufgestellt. 
Danach kamen die ersten Hochzeiten dazu und inzwischen ist der Alltag wieder eingekehrt. 

Manche, und das wissen wir hatten weniger Glück. Schausteller von Volksfesten, Hochzeitsdienstleister oder Konzertveranstalter mit Künstlern. Online Fitness Kurse, Online Konzerte, online, online , online.
Bis heute eine für viele katastrophale Zeit. Als Fotograf kannst du von überall arbeiten. Du kannst flexibel sein, kennst Deine Kunden, Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Wenn Deine Künstler nicht auftreten dürfen, Weltweit, ist das etwas vollkommen anderes. 

Wir finden als langsam wieder zurück zur Normalität. In solchen Zeiten geht es um Netzwerk und um Kontakte. Solche Situationen wie sie die Welt nun erlebt stecken auch voller Chancen und Ideen. Und natürlich sind wir unseren Kunden auch so gut wie es ging entgegen gekommen. Das gehört nicht nur zur Fairness einfach dazu.
Und so werden wir im Herbst einige bunte Hochzeiten feiern. Vielleicht in einem etwas kleinerem Rahmen als geplant, aber auch das kann wundervoll sein wenn man erkennt in welch schneller wechselbarer Zeit wir leben. 

Spass trotz Corona. Fast schon wieder alles beim alten. 


Babys machten nicht vor Corona halt

Business und Werbefotografie 

Das war nur für das Foto. Gut gelaunt beim Familienshooting 

Dienstag, 9. Juni 2020

Fotos und Corona

Fotos und Corona


Wir leben in der Veränderung. Unabhängig davon verlieben sich Menschen, entstehen neue Geschäfte und es gibt weitere, fast unzählige Gründe für Bilder in der Krise. 

Ja, zugegeben uns hat es sehr wenig getroffen. Zum einen durften wir nach kurzer Zeit wieder öffnen was an Produktbildern und Passfotos Gelegen hat und zum anderen wie sich der Markt einfach auch verändert. 


Was bedeutet das für unsere Kunden ? 

Bis auf die Maskenpflicht am Eingang erst einmal gar nichts. Die Hochzeiten die Aufgrund Corona im ersten Quartal verschoben werden mussten finden nun statt. Ja es ist ungewohnt. Rund um das Brautpaar herum sitzen die Gäste mit Mundschutz im Standesamt. Einzig das Paar und der Standesbeamte ist Mundschutzfrei. Auch für uns ein ungewohnter Anblick. 

99 Personen sind stand jetzt unter Einhaltung der Vorschriften auch kein Problem und die meisten Hochzeiten in 1-2 Monaten dürften von weiteren Lockerungen profitieren. Unter der Woche zu heiraten ist für alle Sinnvoll die sagen dass das große Fest noch kommt. Die meisten unserer Kunden entscheiden sich zur Zeit für diese Lösung. 

Gerade der Eventbereich ist nahezu unverändert. Die Eröffnung der Sedelhöfe kann genau so wenig verschoben werden wie andere Bauprojekte, Gedenktage oder andere öffentliche Veranstaltungen. Einzig Konzerte und kleine Events fallen aus oder werden verschoben. 

Auch Familienshootings im freien profitieren von Homeofficelösungen in denen man einfach mehr Zeit für einander hat. Babybauch und co finden das ganze Jahr über statt und Bewerbungsbilder erleben gerade aufgrund des wirtschaftlichen Wandels eine neue Hochkonjunktur.

So auch bei Firmen. Neue Mitarbeiterbilder, Werbung und man glaubt es nicht , neue Corona Produkte wie Spuckscheiben oder Masken reihen sich in den Werbefotografiebereich ein. Von der Apotheke bis zum Geschäftsausstatter. Vom Städtischen Betrieb bis zu Sitzbezügen auf der Kirchenbank. 

Einzig allein Fotokurse die bei uns einzeln stattfinden sind zur Zeit nicht wirklich sinnvoll. Das dürfte jedoch nur eine Frage der Zeit sein bis dies wieder im gewohnten Umfang möglich sein wird. 

Unterm Strich. Für Kunden im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich ändert sich im Fotostudio kaum etwas. Auch die Anzahl der Kunden pro 20 m2 wurde aufgehoben. Natürlich wissen wir das noch nicht alles so stattfinden kann wie es geplant war. Hier helfen wir natürlich auch und wissen das es ja nicht am Kunden liegt. 

Ein ganz dickes Danke an alle unsere Kunden die uns hier die treue gehalten haben und super kooperativ waren. Schutzmasken waren nie ein Thema und auch die Organisation war Reibungslos. Mit jedem Besuch und Auftrag hat man ein regionales Unternehmen unterstützt und es ist uns immer eine Freude auch die passenden Empfehlungen auszusprechen.

Montag, 24. Februar 2020

Danke, Bitte, Kopf frei

Fotografieren ist Kopfarbeit. Ganz viel Kopfarbeit. Wie man den selben gut einsetzt und ihn frei bekommt, darum geht es bei diese Eintrag. 


Wir alle kennen das. Dies oder jenes kommt zusammen, das Telefon klingelt und völlig unerwartet steht Besuch vor der Tür. Hier einen klaren Kopf zu bewahren ist fast unmöglich. Für solche Fälle hab ich immer Reserven an Bord. Quasi meine eigene kleine Tankstelle die nicht nur Sprit ohne Ende hat sondern auch über eine hervorragende Abschirm Komponente enthält. Wie man die bekommt ? Das ist relativ einfach, zumindest für meinen Fall. 

- Tue gutes und rede NICHT darüber. Ich persönlich denke dies macht es erst wertvoll und zu dem was es eigentlich ist. Etwas gutes. In dem Augenblick in dem man etwas für andere, - für eine Aussenwirkung macht - ist es keine Herzenssache mehr. Ich selbst erwische mich auch noch ab und zu dabei. Die Hundehilfe nach Rumänien habe ich geteilt in der Hoffnung mehr Spenden zu bekommen. Vielleicht hat es was gebracht aber dieses - zufriedene lächeln - abends im Bett -das war Weg.

- Sorry und Danke. Sorry das ich zu spät gekommen bin. Fast schon narzisstisch dieser Satz. Danke das Du so lange auf mich gewartet hast klingt da schon ganz anders. ( Auch auf jemanden Warten kann den Kopf belasten weil wir alle Termine haben) Sorry fürs anrempeln, Entschuldigung für sell und jenes. Tauscht doch mal 1 Woche lang das Sorry gegen ein Danke. 

- Dein Umfeld - Jeder 10. hat Sie laut einer Untersuchung. Die Persönlichkeitsstörung. 

Paranoide, Histrionische, Zwanghafte (anankastische), Ängstliche, Abhängige, Schizotypische,
Narzisstische, Schizoide, Dissoziale oder antisoziale und Emotional instabile Persönlichkeitsstörung.
Schon an den Namen merkt man - Da ist für jeden was dabei. Unterteilt wird dann noch zum Beispiel in den Borderline Typus der sich darüber definiert das er zunehmend an einer leere leidet zu impulsiven und agressivem  Verhalten gedrängt wird und gleichzeitig von instabilen zwischenmenschlichen Beziehungen gebeutelt wird. Das kann heftig sein und wirkt sich natürlich auch auf das Umfeld aus. Dinge erkennen und sich schlau zu machen kann manchmal wahre Wunder wirken. Wie man Sachen abprallen lassen kann ohne den anderen zu verletzen und wie man generell damit umgeht - gehört man zu einem betroffenen Kreis. Vielleicht erkennt man sich auch in der ein oder andern Beschreibung wieder und muss sich neu definieren. Manche verbringen Ihr ganzes Leben damit und wundern sich warum der Kopf blockiert ist.

-Das richtige zu tun, ist glaube ich das schwerste. Dieses widerwillige sich morgens in die Arbeit quälen zu müssen um für den nächsten Jaguar des Chefs arbeiten zu sollen . Die wenigsten sind hier Glückskinder und brennen darauf an Ihren Arbeitsplatz zu gelangen. Das liegt aber alles in unserer Natur . Nicht jeder ist ein guter und erfolgreicher eigener Chef. Henry Ford hatte zum Beispiel keinerlei Ahnung von Motoren,  aber er kannte Leute die sich damit ausgekannt haben (was ihm sehr viel Stress rausgenommen hat).

Unterm Strich geht es darum seine Wahrnehmung zu schärfen. Nicht nur als Fotograf. Musiker, Maler oder Bildhauer. Sie alle hatten produktive Schaffensphasen und weniger produktive. In meinem Freundeskreis ziehen gerade relativ viele menschen weg von Deutschland. In Ihrer eigenen Wahrheit vollkommen verständlich. Diese Menschen sind aber allesamt so clever um zu wissen das man eben nicht nur in Rio unter Palmen liegt und man älter wird. Vielleicht die Form mit dem höchsten WOW Effekt um den Kopf frei zu bekommen.

Und wer ga nicht so weit weg will.. Der darf sich einfach mal in einem Cafe in der Stadtmitte hinsetzen. Nur um zu beobachten worum es bei diese Thema tatsächlich geht. Die meisten Knoten in unserem Leben platzen bekanntlich ja von selbst. Haltet euer Lebensseil gespannt damit sich keine neuen Bilden :)




Mittwoch, 11. Dezember 2019

Ein ganzes Jahrzehnt

Als Mensch erlebt man es nicht oft. Als Hund vielleicht 1 mal und als Baum ganz schön oft. In kurzer Zeit ist es wieder soweit. Es beginnt ein neues Jahrzehnt.

10 Jahre war es her das die Welt dachte nun ist es vorbei mit der digitalen Evolution. Keiner wusste was passieren wird als das neue Jahrtausend anbricht. Ich selbst war damals in Berlin. Und auch ich hab den Atem in dieser einen Sekunde angehalten. 

Das uns mehrer Jahrzehnte vor gut 600 Jahren geklaut wurden, das man das Jahr 0 nicht mitrechnen kann und das so einiges Passiert ist was deutlich anzweifeln lässt das wir tatsächlich 2019 haben ist eine andere Geschichte. Von 2000 an ging alles ziemlich schnell. Flachbildschirme dominierten die Wohnzimmer , George Bush wird zum 43. Präsidenten der USA gewählt und ein jähr später erlebt die ganze Welt den 11. September. Erst vor kurzem hiess es das Netzwerk sei zerstört.

Der Jahrhundertsommer in Europa, Papst Johannes Paul II stirbt und in Deutschland wird die Umsatzsteuer von 16% auf 19% angehoben. Mit der Wahl von Barack Obama 2008 wurde schon fast das Ende dieses schnellen Jahrzehntes eingeläutet und im Oktober wird die riesige Staatsverschuldung Griechenlands bekannt. 

So wirklich zum feiern war am 31.12.2009 niemand zu Mute. Picslocation war gerade  einmal 1 Monate alt und wir hatten schon 3 Passbilder im Monat gemacht.

Zu dem Zeitpunkt wusste natürlich niemand das Horst Köhler und Christin Wulff als Bundespräsidenten zurück treten werden. Ebenso wenig das Osama bin Laden den Sommer nicht mehr erleben wird. Der Putschversuch in der Türkei liegt noch einige Monate in der Zukunft und erst in 6 Jahren wird Donald Trump tatsächlich der 45 . Präsident der USA.

Ich hätte hier über jedes Jahrzehnt schreiben können. Die letzten beiden liegen nur noch nicht so weit weg. Und doch sind es 20 Jahre. Im Schnitt und im groben ein viertel Menschenleben.  Von welchem Gefühl für die nächsten 10 Jahre haben wir zu viel und von welchem zu wenig ? Können wir damit Einfluss nehmen. Das richtige Gefühl im richtigen maß zu haben ? Sicher ist, das es auch in dieser neuen Zeit viel überraschendes geben wird.Viel leid, viel Hoffnung, viel Glück. Manches was uns Angst macht wird nicht eintreten. Das haben wir inzwischen alle gelernt. Ich glaube sogar das wir in den letzten 20 Jahre sensibler mit dem Thema Angst geworden sind. Und ich glaube, was auch passieren mag, die Zeit wird sich weiter drehen. 

Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben. Das ist auch eitel.
Prediger 5:9 LUT

Habt eine wundervolle Adventszeit

Mittwoch, 6. November 2019

Komm mit ins Abenteuerland

Komm mit ins Abendteuerland. So werben die Stadtwerke Ulm auf Ihren Plakaten. Was dahinter steckt und warum es eine Reise Wert ist.

Ja es ist so. Ein klein wenig umdenken kommt auch im schwäbischen Ulm an. Noch vor wenigen Jahren undenkbar als Ende 30'er auf das Auto zu verzichten. Der eigene Raum, Musik in der gewollten Lautstärke hören, flexibel und unabhängig sein. Die Tankrechnung nimmt man zähneknischernd in Kauf und beschwert sich beim nächsten Anlass über die Spritpreiserhöhung. 


Manchmal zu Fuss schneller... 
Mein Fitnessstudio ist ca 1,5 Km von mir weg. kleinere Strecken mit dem Auto zu fahren ist stressig. Und ja, mit 45 Jahren fuhr ich mehr oder weniger zum ersten mal Bus. Linie 4 Steinerne Brücke zum Ehinger Tor. Alle 10 Minuten, 2 Minuten Fahrt, 40 Euro die Monatskarte mit einer Wabe.

Als Fotograf lebt man ja auch vom gesehenen. Komm mit ins Abenteuerland heisst es in der Werbung. Und die hält tatsächlich was Sie verspricht. Kleine Alltagsgeschichten, Situationen, Gespräche manchmal auch nur eine stumme fahrt im Regen und das kleine Mädchen das den alten Mann mit seinem künstlichen Bein verwundert ansieht. Zumindest für mich als Fotograf ist es faszinierend was passiert wenn Menschen geschlossen in einem Raum sind. Jeder einzelne hat sein Päckchen zu tragen, jeder einzelne ist genau so gleich viel  wert wie jeder anderen und doch machen wir unterschiede. Das scheint in unserer Natur zu liegen. Und so wie wir beurteilen , beurteilen uns auch die anderen. Ganz so wie wir zu wirken scheinen. 

Hätte ich einen anderen Job würde es diese Art von Blog gar nicht geben. Vor einigen Jahren hat ein Buchhändler Lesezeichen verschenkt. Darauf war zu lesen.. :"Eine Welt voller Bücher - was für eine wundervolle Welt". Irgendjemand nahm einen Stapel mit und verlor diesen direkt vor dem Parkhaus Fischerviertel. Es war Winter. Autos fuhren und Menschen liefen darüber. Immer mehr Matsch Schnee und Dreck bedeckten die Lesezeichen. Als ich Abends vom Studio heim gelaufen bin war nur noch: " Was für eine schöne Welt" zu lesen und zu erkennen. 

Es heisst das immer alles zur richtigen Zeit kommt. Und das stimmt tatsächlich. vielleicht nur in einer Form die wir nicht kennen oder erwarten. Und vielleicht hilft ja auch eine runde mit dem Bus zu fahren. Rings herum durchs eigene Abenteuerland. 





Mittwoch, 16. Oktober 2019

Rauchen macht nicht frei - Wie es ist nicht mehr zu rauchen.


Rauchen macht nicht frei.


wie es ist aufzuhören, was sich alles so verändert und wie es sich anfühlt den eigenen Kopf ein wenig auszutricksen.  


Zugegeben, in meinem Raucherleben hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal aufgehört. Ca. 1 Jahr lang. Und da man das weiss das es geht fängt man wieder an. Ähnlich einen Unfall nochmal zu bauen weil man ihn überlebt hat. 

Wieder anzufangen hat damals schon keinen Sinn gemacht. Aber so war es eben. Dieses mal war die Lage durchaus problematischer. Eine alternative zum nicht mehr rauchen gab es nicht und der eigentliche Unterschied lag darin das ich es auch wollte. Meine letzte Zigarette war vor meiner letzten Op. Damals wusste ich nicht das es die letzte sein sollte. Als ich einen Monat später wieder langsam aufgewacht bin war das Thema rauchen in Vergessenheit geraten. Zumindest für die nächsten paar Tage auf der Intensivstation. 

Als ich auf die normale Stadtion verlegt wurde und auch wieder etwas raus durfte hatte ich die freie Wahl. Zigaretten hatte ich ja noch. Es war nicht mehr schlimm nicht mehr zu rauchen. Natürlich ist das auch einem wochenlangen Koma zu schulden. Der Körper war das Nikotingift los. Man musste nicht mehr jede Stunde aufstehen um raus zum rauchen zu gehen. Man war auf einen Schlag frei.

Links als Nichtraucher, rechts als Raucher. Unglaublich, oder?
Natürlich gab es Entzug. Dieser ist und war aber nie mit körperlichen Schmerzen verbunden. Natürlich denkt man ab und an dran, aber ich wollte das alles nicht mehr. Alleine schon der Rauch, die Asche und die Fotoausrüstung passen nicht zusammen. Die Schlafqualität hat sich mega verbessert und der Tag beginnt geschmackvoller als wie hustend mit blauem Rauch.

Was mich wirklich überrascht hat, wieviel Zeit man auf einmal mehr zur Verfügung hat. Bei einer Schachtel am Tag sind das 20 x 5 Minuten also 100 Minuten am Tag. Das ist irre wenn man das hochrechnet. Ebenso wie das gesparte Geld. In 3 Monaten kam da ein 4 stelliger Betrag zusammen. Man fühlt sich fit und der Körper belohnt einen. Vielleicht ist es einfach auch eine kleine Reifeprüfung. Mit 15 gewöhnt man sich was an, verbläst ein Vermögen und merkt dann das es besser ist aufzuhören. 

Wer mit dem Gedanken spielt sollte es ruhig durch ziehen. Keine Angst, es tut nicht weh. Ganz im Gegenteil. Und wer sich wirklich schwer damit tut für den gibt es natürlich auch noch eine Buch Empfehlung. 

Das Leben als Nichtraucher ist tatsächlich etwas vollkommen anderes. Probiert es ruhig aus :-)




Donnerstag, 27. Juni 2019

Gut gefiltert ist besser geschützt

Warum ein UV Filter (und auch andere) durchaus Sinn machen können


Fangen wir bei einer ganz Simplen Szene an. Man fotografiert am Strassenrand eine Oldtimer Rallye. Das neue teure Objektiv erfasst alles in Bruchteilen von Sekunden und hat eine hervorragende Abbildungsleistung. Die Bilder werden bestimmt der Hammer. Wäre da nicht dieses kleine Steinchen das knapp überfahren wird und wie ein Geschoss auf die Linse des Objektives prallt. Normalerweise wäre hier Schluss. Und glaubt mir, das ist nur eines von vielen Beispielen.

UV Filter

Die Lösung lautet UV Filter. Der Lichtfilter hat heut zu tage an und für sich keine wirkliche fotografische Bedeutung mehr. Muss er auch nicht haben. Er dient vielmehr zum Schutz des Objektives. Was ist schon ein Kaputter UV Filter für ein paar Euro wenn mein Objektiv dafür keinen Schaden genommen hat. Ein UV Filter ist leicht zu reinigen und auch hier empfehle ich nicht den billigsten zu nehmen da es sonst zu unerwünschten Reflektionen kommen kann.

Graufilter

Anders sieht die Welt bei einem Graufilter aus. Der nimmt nämlich absichtlich Licht weg und lässt sich sogar in der Intensität einstellen . Für was man weniger Licht braucht ? Bei Langzeitbelichtungen an hellen Tagen zum Beispiel. Der Fluss soll mit 5 Sekunden Belichtungszeit aufgenommen werden. Die Blende ist schon ganz zu und der Isowert auf ein Minimum gestellt. Trotzdem ist das Bild zu hell. Ein Graufilter schafft hier Abhilfe.

Farbverlaufsfilter

Dann gibt es noch diverse Farb ( Verlauf ) Filter die Rot, Grün, Blau (...) in einem Verlauf auf das Bild zaubern. Rot für intensivere Sonnenuntergänge als Beipspiel. Nicht was man jedoch nicht mit der Bildbearbeitung hinbekommt. Wer es probieren möchte für den kommen vielleicht neue Erkenntnisse heraus. Notwendig ist solch ein Filter jedoch kaum.

Polfilter

Und zum krönenden Abschluss - Der Polfilter. Der Polfilter ist dazu da Spiegelungen zu reduzieren und dem ganzen einen kräftigen Kontrast zu geben. Viele hochwertige Sonnenbrillen haben Polgläser drin. Man bemerkt es sofort beim Aufsetzen. Ein guter Polfilter lässt sich ebenfalls in der Intensität einstellen. Manko - Ein Polfilter nimmt viel Licht weg. Mindestens 2-3 Blendenstufen Deshalb macht ein Polfilter nur bei sehr Lichtstarken Objektiven Sinn.


Welche Größe brauche ich ?

Dies steht mit einem Durchmessungszeichen auf dem Objektiv vorne oder an der Seite drauf. Die Angaben sind in mm.

Und zum Schluss.. Sehr viele Modelle haben auf jeder Seite ein Gewinde. So lassen sich verschiedene Filter kombinieren ohne das einzelne immer wieder abgeschraubt werden müssen. Eine persönliche Empfehlung habe ich hier für euch zusammen gestellt. Immer gutes Licht wünscht euch

Peter Neher
Fotograf und Geschäftsführer
Picslocation


UV Filter               Graufilter              Farbverlauffilter       Polfilter

Mittwoch, 26. Juni 2019

Traumhochzeit nur bei Traumwetter ? Bestimmt nicht...

In vielen Köpfen ist es weit verbreitet. Die weisse Kutsche fährt vor, die Sonne strahlt am Wolkenlosen Himmel und alle Gäste klatschen begeistert. Wie es wirklich ist... 

Wer träumt nicht davon, oder viel mehr für wen ist kein Sonnentag an der Hochzeit der blanke
Ganz ohne Schatten. Die Traumhochzeit
Horror ? Dabei ist es genau anders herum. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Hier helfen nur Aufheller oder Gegenlicht was zu zusammen gekniffenen Augen führt. Beim Bräutigam sammeln sich unter dem Unterhemd, dem Hemd, der Weste und dem Sacko schon morgens die Schweissperlen und die freien Schultern der Braut werden von Minute zu Minute röter.

Wenn die Möglichkeit besteht kann man hier auch wunderbar im Schatten fotografieren wenn man darauf achtet das der Hintergrund der nicht im Schatten liegt nicht zu hell wird.
Wolken ? Kein Problem

Genügend Getränke und alles was Wind macht können hier eine gute Lösung sein. Oder man Heiratet eben nicht im Hochsommer. Man braucht für wundervolle Hochzeitsbilder kein Traumwetter. Ganz im Gegenteil. Keine Schweissflecken auf der Stirn und eine äusserst entspannte Stimmung runden das ganze ab. Kein Schatten, keine zusammen gekniffene Augen und Shooten dort wo man will ist das Motto. Auf für Fotografen ist es viel angenehmer. Man trägt nicht nur die Ausrüstung sondern läuft
Keine Sorge, war nur Spass :-)
auch wesentlich mehr und schneller. Unsere Augenbrauen schützen uns zwar vor Schweiss aber eben nicht unendlich. Ist dieser dann erst einmal im Auge wird es schwieriger. Alte Schule - Immer ein Taschentuch dabei.

Wer seine Traumhochzeit plant dem empfehlen wir immer etwas kühlere Monate zu nehmen. Unterm Strich auf die Bessere Wahl.Wenn die Möglichkeit besteht lässt sich das Brautpaarshooting auch vor der Trauung durchführen. Morgens ist es eben doch nicht so heiss wie am Mittag. Und wer es noch romantischer mag.. Ein Sonnenuntergang im Spätsommer bietet sehr viele Optionen bei einem Brautpaarshooting.


Peter Neher
Fotograf und Geschäftsführer Picslocation
www.picslocation.de




Mittwoch, 8. Mai 2019

Abgeblitzt ? Alles rund um das künstliche Licht

Manchmal gibt es Bildsituationen die den Einsatz eines Blitzes gerade zu herausfordern. Was es zu beachten gibt erfährt man hier.

Picslocation
Peter Neher
Fotograf und Inhaber


Gerade am Abend , in geschlossenen Räumen oder bei schlechtem Wetter mit nicht ganz so Lichtstarken Objektiven reicht das Licht nicht immer aus. Sicherlich kann man auch die Iso Zahl erhöhen, die Verschlusszeit verlängern oder sich einen anderen Ort suchen. Man wird jedoch schnell feststellen das dem Bild schlichtweg Licht fehlt. Es wirkt kahl und fad, einfach leblos.

Vorab... Es gibt eine ganze Sammlung Mathematischer Formeln aus der sich berechnen lässt welche Blende zu welcher Lichtleitzahl und zu welchem Abstand passt.

Einer der bekanntesten ist:

Die Blitzreichweite (A) errechnet sich aus der Leitzahl (L) des Blitzgerätes geteilt durch die eingestellte Blende (B) des Kameraobjektivs:
(Quelle Wikipedia)

Ein Blitz definiert sich unter anderem auch durch die Leitzahl. Je höher diese ist dest mehr Leistung hat der Blitz, sprich man kann einen größeren Abstand zum Motiv wählen das dann entsprechend ausgeleuchtet wird.

Wer schon ein klein wenig Erfahrungen mit Blitzen hat wird feststellen das sein Motiv meisens überbelichtet ist während der Hintergrund Dunkel bleibt. 

Streulicht oder gebündelt ? 
Hier verhält es sich ein wenig wie beim Billard.  Mit dem Winkel bei dem die Kugel auf die Bande trifft mit demselben Winkel prallt die Kugel auch wieder ab.Rein Physikalisch sollte man wissen das sich Licht immer Kreisförmig ausbreitet. Bei besseren Blitzgeräten gibt es ein kleines weisses Blättchen das man vom Blitzkopf ab hochziehen kann. stellt man den Blitz nun nach oben kommt immer noch Licht auf dem Motiv an.


Diejenigen die einen Blitz haben bei dem sich der Kopf drehen lässt sind natürlich fein raus. Hier gibt es die Möglichkeit den Blitzkopf nach hinten zu drehen und diesen um 45 Grad zu neigen. So trifft das Licht erst auf die Wand und fällt dann sanft auf das Motiv. 

Das macht natürlich nur Sinn wenn ich in einem geschlossenen Raum bin. 

Für Blitze gibt es Unmengen an Zubehör. Von Lichtfiltern über Softboxen bis hin zu Zusatzbatteriefächer für eine schnellere Nachladung. 
Bei den meisten Kamera ist bei einer Verschlusszeit mit gleichzeitigen Einsatz eines Blitzes bei 1/250 sec. das Limit erreicht. Kürzer können die wenigsten Kameras synchronisieren. Hier hilft ein sehr niedriger Isowert wenn es um das Gegenlicht geht. Im übrigen lassen sich fast alle Blitze auch manuell einsteuern. Das heisst nicht anderes als das die Blitzstärke Manuell gewählt wird. Hier stehen in der Regel 1/1 Blitzleistung als maximalwert und 1/128 Leistung als kleinster Wert zu Verfügung. Teilschritte incl. 

Wer mehrere Blitze kombinieren will sollte sich für einen Blitz mit Masterfunktion entscheiden. Die anderen Blitze ( Slaves) werden hierüber gesteuert. 

Zugegeben, das mit den Blitzen ist ein Thema für sich und ich könnte hier wohl über das Thema ein Buch schreiben. Jedoch einen Tipp habe ich für alle Fälle. Nutzt Batterien mit einer entsprechenden Ampere Stärke. ab 2600mA gibt es beim nachladen des Blitzes Keine Probleme. Auf den folgenden Links wurde ein wenig was zum Thema zusammen gestellt. Viel Spaß beim stöbern :-) 




Freitag, 3. Mai 2019

Für alle Selfie Fans und Handyfotografen - Der Shutter Gripp

Peter Neher, Fotograf aus Ulm in seinem Blog. 


Ein Shutter Grip fürs Handy. Ein Shutter was ? Shutter Gripp - wortwörtlich übersetzt Verschluss Griff. Was es damit auf sich hat darum geht es im folgenden Blog.


man kennt es... das Gruppenbild bei dem der Arm nicht lang genug ist, die Selfiestange bei der jeder lacht, das verwackelte Bild oder der langsam lahm werdende Arm. Damit ist jetzt Gott sei Dank schluß.

Klein aber Oho. Bringt mächtig was aufs Bild und sieht gut aus. 

Das ganze sieht wie auf dem linken Bild aus. Wie es vorab erst einmal funktioniert ist simple erklärt.

Via Federzug lässt sich der Griff auseinander ziehen und passt sich somit an jedes Handy an. Der Auslöser befindet sich oben. Beim Aufstecken verbindet sich der Gripp per Bluetooth mit dem Handy. Und das wars dann auch schon.

Was mich persönlich überzeugt hat war ein Gewinde für ein Stativ oder eine ähnliche Vorrichtung in der entsprechenden Normgröße. Dies findet man auf der Unterseite des Gripps. Einmal aufgesteckt kann es dann auch schon los gehen. Ich selbst arbeite mit Apps die einen manuellen Zugriff auf die Kamera erlauben . Also Blende, Iso und Verschlusszeit wird selbst eingestellt. in Verbindung mit einem kleinen Stativ lassen sich hier ganz gute Langzeitbelichtungen erzielen da die Konstruktion ziemlich stabil ist.

Es kommt ein klein wenig mehr Fotofeeling auf wenn man den Gripp nur ganz normal ohne großen App Hintergrund benutzt. Zum Selfies schiessen ist er super gut gebaut, es liegt alles gut in der Hand und es verwackelt nichts.

Preislich liegt ein guter Gripp etwas unter 50 EUR. Und das ist es wert gemessen was für eine Verbesserungen an Fotomöglichkeiten dadurch entstehen.


Hier geht es direkt zum Artikel.