Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 8. Mai 2019

Abgeblitzt ? Alles rund um das künstliche Licht

Manchmal gibt es Bildsituationen die den Einsatz eines Blitzes gerade zu herausfordern. Was es zu beachten gibt erfährt man hier.

Picslocation
Peter Neher
Fotograf und Inhaber


Gerade am Abend , in geschlossenen Räumen oder bei schlechtem Wetter mit nicht ganz so Lichtstarken Objektiven reicht das Licht nicht immer aus. Sicherlich kann man auch die Iso Zahl erhöhen, die Verschlusszeit verlängern oder sich einen anderen Ort suchen. Man wird jedoch schnell feststellen das dem Bild schlichtweg Licht fehlt. Es wirkt kahl und fad, einfach leblos.

Vorab... Es gibt eine ganze Sammlung Mathematischer Formeln aus der sich berechnen lässt welche Blende zu welcher Lichtleitzahl und zu welchem Abstand passt.

Einer der bekanntesten ist:

Die Blitzreichweite (A) errechnet sich aus der Leitzahl (L) des Blitzgerätes geteilt durch die eingestellte Blende (B) des Kameraobjektivs:
(Quelle Wikipedia)

Ein Blitz definiert sich unter anderem auch durch die Leitzahl. Je höher diese ist dest mehr Leistung hat der Blitz, sprich man kann einen größeren Abstand zum Motiv wählen das dann entsprechend ausgeleuchtet wird.

Wer schon ein klein wenig Erfahrungen mit Blitzen hat wird feststellen das sein Motiv meisens überbelichtet ist während der Hintergrund Dunkel bleibt. 

Streulicht oder gebündelt ? 
Hier verhält es sich ein wenig wie beim Billard.  Mit dem Winkel bei dem die Kugel auf die Bande trifft mit demselben Winkel prallt die Kugel auch wieder ab.Rein Physikalisch sollte man wissen das sich Licht immer Kreisförmig ausbreitet. Bei besseren Blitzgeräten gibt es ein kleines weisses Blättchen das man vom Blitzkopf ab hochziehen kann. stellt man den Blitz nun nach oben kommt immer noch Licht auf dem Motiv an.


Diejenigen die einen Blitz haben bei dem sich der Kopf drehen lässt sind natürlich fein raus. Hier gibt es die Möglichkeit den Blitzkopf nach hinten zu drehen und diesen um 45 Grad zu neigen. So trifft das Licht erst auf die Wand und fällt dann sanft auf das Motiv. 

Das macht natürlich nur Sinn wenn ich in einem geschlossenen Raum bin. 

Für Blitze gibt es Unmengen an Zubehör. Von Lichtfiltern über Softboxen bis hin zu Zusatzbatteriefächer für eine schnellere Nachladung. 
Bei den meisten Kamera ist bei einer Verschlusszeit mit gleichzeitigen Einsatz eines Blitzes bei 1/250 sec. das Limit erreicht. Kürzer können die wenigsten Kameras synchronisieren. Hier hilft ein sehr niedriger Isowert wenn es um das Gegenlicht geht. Im übrigen lassen sich fast alle Blitze auch manuell einsteuern. Das heisst nicht anderes als das die Blitzstärke Manuell gewählt wird. Hier stehen in der Regel 1/1 Blitzleistung als maximalwert und 1/128 Leistung als kleinster Wert zu Verfügung. Teilschritte incl. 

Wer mehrere Blitze kombinieren will sollte sich für einen Blitz mit Masterfunktion entscheiden. Die anderen Blitze ( Slaves) werden hierüber gesteuert. 

Zugegeben, das mit den Blitzen ist ein Thema für sich und ich könnte hier wohl über das Thema ein Buch schreiben. Jedoch einen Tipp habe ich für alle Fälle. Nutzt Batterien mit einer entsprechenden Ampere Stärke. ab 2600mA gibt es beim nachladen des Blitzes Keine Probleme. Auf den folgenden Links wurde ein wenig was zum Thema zusammen gestellt. Viel Spaß beim stöbern :-) 




Freitag, 3. Mai 2019

Für alle Selfie Fans und Handyfotografen - Der Shutter Gripp

Peter Neher, Fotograf aus Ulm in seinem Blog. 


Ein Shutter Grip fürs Handy. Ein Shutter was ? Shutter Gripp - wortwörtlich übersetzt Verschluss Griff. Was es damit auf sich hat darum geht es im folgenden Blog.


man kennt es... das Gruppenbild bei dem der Arm nicht lang genug ist, die Selfiestange bei der jeder lacht, das verwackelte Bild oder der langsam lahm werdende Arm. Damit ist jetzt Gott sei Dank schluß.

Klein aber Oho. Bringt mächtig was aufs Bild und sieht gut aus. 

Das ganze sieht wie auf dem linken Bild aus. Wie es vorab erst einmal funktioniert ist simple erklärt.

Via Federzug lässt sich der Griff auseinander ziehen und passt sich somit an jedes Handy an. Der Auslöser befindet sich oben. Beim Aufstecken verbindet sich der Gripp per Bluetooth mit dem Handy. Und das wars dann auch schon.

Was mich persönlich überzeugt hat war ein Gewinde für ein Stativ oder eine ähnliche Vorrichtung in der entsprechenden Normgröße. Dies findet man auf der Unterseite des Gripps. Einmal aufgesteckt kann es dann auch schon los gehen. Ich selbst arbeite mit Apps die einen manuellen Zugriff auf die Kamera erlauben . Also Blende, Iso und Verschlusszeit wird selbst eingestellt. in Verbindung mit einem kleinen Stativ lassen sich hier ganz gute Langzeitbelichtungen erzielen da die Konstruktion ziemlich stabil ist.

Es kommt ein klein wenig mehr Fotofeeling auf wenn man den Gripp nur ganz normal ohne großen App Hintergrund benutzt. Zum Selfies schiessen ist er super gut gebaut, es liegt alles gut in der Hand und es verwackelt nichts.

Preislich liegt ein guter Gripp etwas unter 50 EUR. Und das ist es wert gemessen was für eine Verbesserungen an Fotomöglichkeiten dadurch entstehen.


Hier geht es direkt zum Artikel. 

Mittwoch, 17. April 2019

Kameragurte . Die Lebensversicherung für die Ausrüstung

Kameragurte - Die Lebensversicherung für die Ausrüstung


Peter Neher - Fotograf bei Picslocation in Ulm


Standardmäßig ist ein Kameragurt bei den allermeisten Modellen mit dabei. Was es für Alternativen gibt und warum diese Sinn machen, darum geht es im folgenden Beitrag.


Jeder kennt Sie . Die Gelb, Rot oder in Weiss bedruckten und in schwarz gehaltenen Gurte.
Sie dienen dazu sich die Kamera um den Hals zu hängen oder Sie in der Hand zu halten. 

Nicht nur optisch ein Hingucker. Den Gurt gibt es hier.
Gerade wenn die Kamera neu ist oder man die Liebe zur Fotografie entdeckt hat verbringt man viel Zeit um das passende Motiv zu finden. Wem Kamera und Objektiv nicht zu schwer sind der hat auch keine Probleme mit dem mitgelieferten Gurt. Anders sieht es da schon bei Teleobjektiven aus. Das Gewicht wird merkbar höher und die Handlichkeit sinkt. 

Wer die Kamera dann um den Hals trägt wird es irgendwann einmal merken. Man bekommt Schmerzen in dem Halswirbeln oder den Muskeln. Versprochen. 

Vorweg: Finger weg von Billiggurten. Diese sind meist nur geklebt und sehr schlecht vernäht. Die Gewichtsangabe vom Hersteller bezieht sich nicht auf Sommerwetter, Schweiss und Kälte. Von der fehlenden Polsterung einmal abgesehen ist ein reissen des Gurtes fast schon vorhersehbar. ( Uns sind im Test 2 Gurte gerissen). 

Ob dies nun ein von uns empfohlener Gurt ist oder die Wahl auf einen anderen Hersteller fällt ist fast schon egal. Beim Carry Speed gibt es noch die Möglichkeit ein Teleobjektiv zusätzlich an den Carry Speed zu fixieren. Der Tragekomfort ist spitze und der Gurt hält wirklich einiges aus. In unserem Test mit einer Nikon D4 und einem 70-200mm 1:2,8g. Also deutlich über der 4 Kilomarke. Es gibt fast keine Position in den man den Gurt nicht verstellen und anpassen kann und das Zubehör das kostenfrei mit dabei ist spricht für sich. Man muss dazu sagen... Für eine kleine Kamera und einem passenden netten Objektiv lohnt sich die Anschaffung nicht wirklich. Als Fallschutz der ultrabequem sitzt jedoch auch nicht von der Hand zu weisen. Für alle Spiegelreflex Fans die die Kamera länger dabei haben ist es tatsächlich fast schon ein "Must have" . 

Meine Empfehlung lautet ab 1,5 KG Gewicht macht das ganze Sinn. Hier spürt man in der Tat eine deutliche Entlastung beim tragen. Wenn man Akku, Objektiv, Kamera ect. zusammenrechnet oder auf die Waage legt bekommt man ein kleines Gefühl ob es Sinn macht. 

In diesem Sinn, viel Spass beim fotografieren und einen hoffentlich nun schmerzfreien Nacken :-)

Ihr Peter Neher

Fotograf Picslocation

Dienstag, 16. April 2019

Bewerbungsbilder - Mit dem richtigen Bild zum richtigen Job

Bewerbungsbilder in Ulm


Von Peter Neher, Inhaber und Fotograf von Picslocation in Ulm


Gerade in letzter zeit kann man darüber Streiten. Braucht man heut zu Tage noch Bewerbungsbilder? Und wenn ja reicht nicht eines aus dem Automaten ? Man kann hier zugegeben 2 geteilt sein. Wo kein Bewerbungsbild in der Bewerbung gewünscht ist gehört auch keines hin. Und wenn der nächste Ferienjob ansteht kann auch durchaus die Automatenlösung interessant sein. 

Bewerbungsbilder müssen nicht immer langweilig sein. 
Bei allem anderen raten wir zum Profi zu gehen. Ein  Freund von mir, Vorstand einer Automarke war auf der suche nach einer Empfangsdame. Der gerechtigkeitshalber verzichtete er auf das Bewerbungsbild. Eine Woche später telefonierten wir. Er war glücklich. Glücklich wirklich nette Menschen getroffen zu haben. Nur, eine 200 Kilofrau mit 5 Haaren auf dem Kopf war nicht wirklich das was am Empfang Erfolg ausstrahlte. 

Man sieht an diesem Beispiel deutlich wohin es geht. Kundenkontakt im Job fordert eine gewisse Optik. Das ist heut zu tage leider so. Wer als Bankmitarbeiter nicht 100% seriös aussieht wird genau so schwer haben wie das unkreative Bild für einen Marketing Job. 

Vom entsprechenden Colormanagement, der Bildstory und dem passenden Bildaufbau einmal abgesehen. Wir wissen natürlich auch das nicht jeder gleich "Hurra" beim fotografiert werden schreit. Hier geht es einfach um das Fingerspitzengefühl und die Gewissheit das es nciht gleich auf anhieb klappen muss. Auch das man sich für ein gutes Bild Zeit nimmt ist selbstverständlich. 

Fragen zum Bewerbungsbild ? 
Schreiben Sie uns unter : email@picslocation.de


Ihr Peter Neher
Picslocation
www.picslocation.de
 

Donnerstag, 11. April 2019

Des Dramas 1. Akt . Aktfotografie



Aktfotografie in der Königsklasse

Von: Peter Neher

 Fotograf des Fotostudios in Ulm Picslocation. 




Warum ist Aktfotografie nicht jedermanns Sache ? Worauf kommt es an und wie fühlen sich eigentlich Models die Nackt vor einem fremden Menschen stehen. Einige kleine Einblicke in einer der Königsdisziplinen der Fotografie.



Es gibt in der Fotografie wohl kaum einen anderen Bereich in dem der Grat sich lächerlich zu machen schmaler ist wie bei der Aktfotografie. Eine nachgestellte Pose mit einem anderen Körper der im besten Fall etwas unvorteilhaft erscheint ist hier noch das angenehmste. Bei der Aktfotografie braucht man zeit und Geduld. Das gilt vor und auch hinter der Kamera. Wir merken immer wieder wie wichtig es ist das man zum Model ein Grundvertrauen aufbauen muss. Und zwar ein Ehrliches. Was findet das Model an sich selbst gut, was weniger? Passen die Posen und das licht zum jeweiligen Typ und vor allem was soll auf den Bildern zum Ausdruck kommen. Es ist ein riesen Unterschied ob man die durchtrainierte Fitnesstrainerin vor der Kamera hat die Wert auf Muskelgruppen legt und Emma Mayer die Ihren mann damit Überraschen will .

Farbe oder Schwarz/ Weiss? Das ist in erster Linie Geschmackssache. In der Bearbeitung lassen sich Farbtöne und deren Helligkeit und Sättigung wunderbar steuern. So kann auch ein Farbbild im Bereich Akt durchaus seinen Reiz haben.

Im Idealfall ist schon alles am Set vorbereitet. Bademantel, licht, Socken, alles was man braucht. Das schlimmste wäre hier dass das Model nackt da steht und der Fotograf an Lichtern rum schraubt. Gerade hier gilt - Aktfotografie ist Wohlfühlgefühl. Körperspannung, Spass am Shooting und Ausdruck werden es danken.

Wusstet Ihr das es künstliche Eiswürfel gibt ? Ja gibt es tatsächlich. Mit leicht angewärmten Wasser und einer Sprühflasche lassen sich damit tolle Fotos darstellen. Dies ist selbstverständlich nur eine von vielen Ideen und Möglichkeiten. Aktfotografie bedeutet aber auch Kreativität die man nciht übertreiben darf. Feuer im Hintergrund oder der Einsatz von Schlangen und Co lassen sich natürlich  darstellen jedoch sollte man darauf achten immer jemanden vom jeweiligen Fach bei sich zu haben der professionell reagieren kann und nichts passiert.

Alle Infos zu unserem Aktshooting findet man wie gewohnt unter www.picslocation.de


Peter Neher
Fotograf
Picslocation

Mittwoch, 6. März 2019




Ready 4 a wild wedding ?

Den richtigen Fotografen für die Hochzeit zu finden kann schwer sein. Peter Neher ist Fotograf aus Ulm und Inhaber des bekannten Ulmer Fotostudio Picslocation. Wir wünschen viel Spaß beim lesen. Alle Informationen auch unter: www.picslocation.de



Fotograf in Ulm gibts es viele. Einige die dies als " Nebenbei" Hobby machen sind auch richtig gut, haben ein schönes Auge und geben gute Anweisungen. Was fehlt ist meist die Erfahrung. Kirchenlicht, Gruppenbilder oder Wünsche können somit schnell zu einer Herausforderung werden.  

Im Kern bringen Hochzeitspaare schon alles mit was man für die Wahl des richtigen Fotografens benötigt. Bauchgefühl. Und das sollte in der Tat das bevorzugte Kriterium sein. Fühlt Ihr euch wohl, werdet Ihr verstanden, besteht Symphatie?
Fotograf oder Fotografin ? Was passt mehr zu euch. Man könnte diesen Fragenkatalog ins unendliche schreiben. Das Problem ist hier meist das 2 Menschen vielleicht auch 2 Vorstellungen von den Hochzeitsbildern haben und hier noch keinerlei Erfahrung vorliegt. Erfahrene Fotografen wissen das und gehen gerne darauf ein. 




Ihr Style


Jeder Fotograf hat eine eigene Handschrift, einen eigenen Styl. Passt dieser Styl zu euch und euren Vorstellungen hat man schon viel erreicht. Zugegeben, man kann sich darüber streiten ob ein eigenes Studio dahintersteht oder ob alles in den privaten Wohnräumen des Fotografens stattfindet. Auch hier gibt es natürlich Unterschiede. Wer Stressfrei damit ist sich im  privaten Schlafzimmer vor einem aufgespannten Bettlacken fotografieren zu lassen während in der Küche das Süppchen gekocht wird, für den ist es auch in Ordnung einfach nur Bilder haben zu wollen. Für alle anderen gilt: Referenzen ansehen und gerne auch nach Alternativen Locations fragen falls es zum Beispiel Regnen könnte. Ist der Fotograf vertraut mit der Kirche ? Weiss er was im Standesamterlaubt ist und kann er mit Gästen richtig umgehen ? Viele, ob professionell oder im Hobby Segment können dies. Wenn man allerdings nach einer Bildstory oder passenden Ideen fragt wird der Unterschied schon etwas deutlicher. Es sind meist die Kleinigkeiten auf die es bei der passenden Wahl eines geeigeneten Hochzeitsfotografen darauf ankommt. 



Ihr Budget


Die Sache mit dem Preis. Hier sind für viele Hochzeitspaare keine Anhaltspunkte vorhanden. Natürlich muss zum einen entschieden werden ob es ein Hobby oder ein professioneller Fotograf sein soll. Wie schon gesagt, Auch hobbyfotografen können unter Umständen eine Alternative sein. Ein Hobbyfotograf kalkuliert anders hat einen anderen Kostenaufwand und durch seine Haupttätigkeit, -auch dies haben wir schon oft erlebt ist es nicht immer ein Grant das es mit dem besagten Tag auch klappt. Ein Profi wird teurer sein, hat einen höheren Kostensatz, verfügt über die entsprechende Erfahrung und Ausfälle sind äusserst selten. Ob ein eigenes Studio dabei von Vorteil sein kann ist schwer zu sagen. Zumindest ist eines sicher. Wenn man mit einem Fotografen ein gutes Verhältnis aufgebaut hat sieht man ihn in Rahmen von Babybauch oder Newbornshootings wieder. Hier kann ein gutes Studio in der Tat einen Mehrwert bieten. 




Und was sonst noch wichtig sein könnte...

Wie geht es nach der Hochzeit weiter ? Sollen Danksagungskarten gemacht werden, hat man die Bilder dafür schon im Shooting berücksichtigt ? Gibt es ein Album ?welche Größe und welche Qualität haben eigentlich die digitalen Bilder ? Ach hier gibt es unzählige Variationen. Wir selbst stellen den Kunden via Passwort die Bilder zum Nachbestellen zur Verfügung. Eine große Entlastung für das Brautpaar. Tipp: Klären Sie vorab welches Material zu welcher Qualität und in welcher Form bekommen. Wie dürfen die Daten genutzt werden und wie steht es um Sonderwünsche bestellt ?
Da wir selbst mit Fotoboxen bei Hochzeiten nicht die besten Erfahrungen gemacht haben, nicht zuletzt weil jeder eine Box hatte, bieten wir unseren Kunden die Alternative von Polaroid. Ja, Sie haben richtig Gelesen. Polaroid ist wieder im absoluten Trend. Hier können Gäste mit und ohne Spassmaskierung fotografiert werden. Eines ist sicher. Bei solchen Bildern hat man nur 1 einziges Original. Ein Highlight für jeden Bilderrahmen. Solche und andere Ideen sind nicht nur wesentlich kostengünstiger, sie sorgen auch auf der Feier auch für einen echten WOW Effekt.

In der heutigen Zeit ist Netzwerk ein riesen Thema - gerade auch bei Dienstleistern. Wir haben lange gebraucht um Partner zu finden die nicht nur zuverlässig sondern auch echte Profis sind. Bei guten Fotografen kaufen Sie in der Regel auch immer das passende Netzwerk dazu ein. Was bleibt noch zu sagen ? Einen "Plan "b" zu haben ist nie verkehrt. Das Hochzeitskleid gerissen ? Die Floristin musste ins Krankenhaus und der DJ kann nciht weil er vor ein paar Tagen Papa geworden ist. Wir kennen das. Ohne schwarz malen zu wollen aber fragen sie rugih nach einem Plan "b". Dies gilt im übrigen auch für das Wetter. Und hier sind wir auch schon beim nächsten Stichpunkt. Nein, zumindest fotografisch brauchen Sie im Anzug, Hemd, Krawatte und Weste keine 43 Grad. Wer sitzt schon gerne in durchtränkter Kleidung 1 Stunde lang gerne in der Kirche ? Schatten, das ausweichen auf ein Boot oder in klimatisierten Räumen kann einen echten Mehrwert haben.

Und zu guter letzt, packen Sie ein stück Holz in der Kofferraum. Was dies mit Ihrer Hochzeit zu tun hat ? Spätestens wenn das Gras nass ist und sich das Brautkleid langsam vollsaugt werden Sie es wissen.

Wir wünschen viel Spass und Erfolg bei Ihrer Traumhochzeit. Noch Fragen ? kontaktieren Sie uns einfach unter: email@picslocation.de

Peter Neher, Picslocation.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Herbstzeit

Peter Neher



Wer den Herbst kennt weiss ihn zu schätzen. Gerade fotografisch. Einzigartige Farben, mystische Atmosphären oder einfach nur eine bunte Blätterpracht. Zu keiner Jahreszeit kann man sich fotografisch so austoben wie zur Herbstzeit. 

Auch was unsere Wohlfühlgefühlswelt betrifft. Kein frieren, kein Schwitzen, kein - von der Sonne blenden - nicht einmal wirklich störende Schatten im Gesicht. 
Aufheller im Herbst
Einen goldfarbenen Aufheller sollte man im besten Fall dabei haben. Hier wird das restlicht in warmen Tönen verstärkt wenn dieser gegen die Sonne gehalten wird. Aufheller gibt es in vielen Größen und Varianten. Für eine größere Version kann man mit ca. 100 Euro rechnen. Dafür bekommt man dann gleich 4 Variationen. Gold für weiche warme Farbtöne, auf der Rückseite Silber für kalte und harte Farben und ohne Bezug hat man die Möglichkeit mit der schwarzen Seite abzudunkeln oder mit der hellen Seite Aufzuhellen. 

Verschiedene Filter  für das Objektiv verleihen bei Bedarf den letzten Feinschliff. 

Aufgrund der Temperaturen lässt sich im Herbst auch das Thema Mode wunderbar aufgreifen. Und spätestens hier sollte man über einen Aufheller nachdenken. Wer mit einem Aufsteckblitz arbeitet kann beides auch kombinieren. Für den Aufsteckblitz selbst gibt es verschiedene Softboxen und Aufsätze, auch ein Dauerlicht - bestehend aus vielen hellen LED's kann alternativ zum Einsatz kommen. Vorteil: bei hochwertigeren Dauerlichtern lässt sich die Farbtemperatur einstellen. 


Mittwoch, 5. September 2018

Mitten ins Herz

Peter Neher
Picslocation
Fotograf aus Ulm

Glück kennt kein Wetter

Mitten ins Herz


Ja, es gibt sie. Kleine und große, spektakuläre und weniger spektakuläre, bunte, aussergewöhnliche, schnelle und lange. Die Rede ist hierbei natürlich von Hochzeiten. 

Sommer, Sonne, Hochzeitszeit
Als Fotograf weiss man wie wichtig es sein kann sich reserve Termine frei zu halten. Wie es für manche Menschen unvorstellbar ist, lange zu planen so gibt es natürlich auch Menschen die sich sehr kurzfristig für das grosse " Ja, ich will" einen Termin finden. 

Jeder wie er will - Jeder wie er kann

Liebe findet manchmal die kurvigsten Wege. Als Fotograf gibt es, so denke ich, nichts wirkliches was wir noch nicht erlebt haben.
Auch im Herbst immer die besten Bilder.
Man wächst mit der Erfahrung, lernt die Locations immer besser kennen und erkennt sofort auf was es ankommt. Die Zeiten haben sich geändert. Planung über Jahre gehört genau so zum Alltag wie Spontanität. Dabei spielen auch Orte im Ausland eine Trendrolle. Je nach Land und Nationalität gibt es verschiedene Traditionen und Schwerpunkte. 
Was ist also richtig und was falsch bei einer Hochzeit ? Schlichtweg nichts. Wo Menschen noch vor hundert Jahren in schwarz geheiratet haben so ist es heute bunt und weiss. Wo früher Eheringe aus Gold am Finger blinkten findet man heute ein Tattoo und das Hochzeitsalbum wird in der Cloud mit freunden geteilt. Übrigens, je mehr geplant wird desto mehr geht auch "manchmal" schief. Die offene Hochzeitskutsche ist eben keine Versicherung für bestes Wetter um nur ein Beispiel zu nennen. 
Kirchen sind im Sommer meist ein kühler Ort

Was also raten wir ? Generell haben, zumindest wir, für fast alle Situationen einen Plan "B". Angefangen von der Schneiderin für Notfälle bis hin zu Regenschirmen. Das es nach Jahrelanger Planung ärgerlich ist wenn genau an diesem Tag etwas schief geht ist verständlich. Gut wenn es trotzdem wie geplant weiter gehen kann. Wer sich für eine kleine kurzfristige Hochzeit entscheidet hat solche Probleme natürlich nicht, allerdings sei auch hier gesagt das eine zu saloppe Planung manchmal stressiger sein kann als gedacht. 

Wer passt zu mir ? Welcher Dienstleister versteht mich ? Was sagt mein Bauchgefühl ? Gerade bei
Wenn es draussen stürmt wird es auch drinnen stürmisch
Location und Dienstleister sind diese Kriterien nicht zu vergessen. Sagt mein Bauchgefühl Nein dann sind alternativen nicht zu verachten. Auch wenn die Suche manchmal etwas länger dauert - Es lohnt sich.  Geheiratet wird im übrigen das ganze Jahr über. Die romantische Winterwonderland Hochzeit kann genau so ihren Reiz haben wie ein Farbenfroher Herbst, ein romantischer Frühling oder ein Sonnentag im Sommer. 
Vor und Nachteile liegen auf der Hand. Temperaturen, Vorbereitungen, Pünktlichkeit durch Strassenverhältnisse bis hin zur Gänsehaut und dem Sonnenbrand. 

Farbenfroh - Der direkte Weg ins Glück
Locations bekommt man ausserhalb des Sommers im übrigen leichter als wie mitten in der Saison. 
Und wer noch Tipps und Ideen braucht kann uns natürlich jederzeit unter: email@picslocation.de erreichen. 
 



Dienstag, 12. Dezember 2017

Peter Neher | Fotograf und Inhaber von Picslocation Ulm


Das Gefühl macht den Unterschied


Oft wird mit Sätzen wie : "Du bist der Star" oder "Halte den Augenblick fest" für Studios geworben. Doch was steckt tatsächlich dahinter ? 


Wer träumt nicht davon ein Star zu sein ? Die Presse giert nach Fotos, bestes Catering und die Strechlimo fährt langsam vor den roten Teppich. Die Türen öffnen sich, überall lauern Fans und wollen Autogramme und Selfies bevor es zum Shooting geht. 


Auch Outdoor spielt das richtige Gefühl eine grosse Rolle

Wer auf solche Werbesprüche schon einmal reingefallen ist weiss, das Realität und Werbung weit auseinander liegen. Man ist einer von vielen der wartet dran zu kommen. Mit etwas Glück findet noch eine kleine Beratung statt bevor es in die Maske geht und wer sich auf ein Star Catering gefreut hat ist schon froh wenn es einen Wasserspender gibt. 

Fotografie hat viel mit Kopfkino und Erwartungen zu tun. Der Aufwand ein Shooting wie ein Starshooting zu gestalten, wie man es Zeitschriften kennt würde einen erheblichen Aufwand bedeuten. Seriöse Studios preisen nichts an was nicht der Realität entspricht. 

Im Fotostudio gibt es heute sehr viele Möglichkeiten
Unserer Erfahrung nach ist man eh schon ein wenig aufgeregt weil man ja nicht weis was auf einen zukommt. Macht man alles richtig, wie stelle ich mich an ? Bekomme ich die gewünschten Ergebnisse ? Profis wissen das. Profis wollen dich nicht als Amateur Star haben. Profis wollen das Du echt wirkst. Das Dein Kopfkino zu den Bildern passt. Profis erzählen Deine Geschichte mit Bildern. 

Märkte ändern sich. Es gibt immer wieder neue Trends, bessere Möglichkeiten, neue Software. Was noch vor 5 Jahren 12 Millionen Megapixel waren sind heute 40 Millionen. Schärfere Bilder, neue Druckmöglichkeiten und schier endlose Speichermöglichkeiten in Clouds sind heute Standart. 

Viele Kunden wissen das und das ist auch gut so. Einem Anspruch gerecht zu werden ist mehr wert als jedes Werbeversprechen das man schon zum 100 male gehört hat. Wir wollen Dich nicht zum Star machen. Wir wollen nur die perfekten Bilder für Dich. Und dieses Werbeversprechen können wir halten. 

Montag, 20. März 2017

Red Carpet, Futterneid und Spaß

Vor der Pressewand
Zugegeben, ich musste etwas schmunzeln als ich heute morgen beim RTL Frühstücksfernsehen einen Betrag zur Starpressnight in Stuttgart gesehen habe. Im Fernseher wirkt das immer nicht nur ein klein wenig anders, sondern man bemerkt auch wie man Fernseherbilder wahrnimmt wenn man selbst dabei war und das drum herum kennt.

Mit Profis zusammen zu arbeiten ist viel Wert. 
Wer kennt solche Bilder nicht? Stars, A,B,C,D "Vips" gehen über den roten Teppich, lächeln, überall blitzt es. Die Profi wissen... Man bleibt kurz stehen und schaut einmal in jede Kamera so das jeder Fotograf sein Bild hat. Ab hier wird es dann Stressig. Wenn man noch nicht ganz so oft über den roten Teppich stolperte bleibt man stehen, ist kurz überfordert wohin man denn schauen soll, verzieht das Gesicht und alles sieht Mega gestellt aus. Das ist stressig und führt zu keinen optimalen Ergebnissen. Jetzt kommt die andere Seite. Die der Fotografen. Manchmal erinnert es etwas ans Tierreich. Wenn 6 Hirschböcke sich um 100 Kilo Futter kloppen. Da wird geschrien, geschubst, getreten. Rücksicht ? Fehlanzeige. Manche haben Halbe Studiolampen auf ihren Kleinformatkameras die nicht nur das Licht der anderen Kaputt machen sondern schaffen es auch immer irgendwelche Bauteile einem in die Linse zu halten.

Sarah Joelle
Bei professionellen Veranstaltungen bekommt jeder Fotograf Plätze zugewiesen. 1,5 bis 2 Meter reihen vollkommen aus. Man weiss was zu tun ist und jeder bekommt mit ganz wenig aufwand die gewünschten Bilder.

Ich mag solche Veranstaltungen . Alles ist ordentlich geregelt, keine Amateure die ausser rumbrüllen und sich nicht zu benehmen wissen. Kollegen die wissen das sie gut sind und denen Futterneid vollkommen egal ist.

Hier beginnt das ganze dann Spaß zu machen.
Vor der Party ist nach der Party