Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 3. Mai 2019

Für alle Selfie Fans und Handyfotografen - Der Shutter Gripp

Peter Neher, Fotograf aus Ulm in seinem Blog. 


Ein Shutter Grip fürs Handy. Ein Shutter was ? Shutter Gripp - wortwörtlich übersetzt Verschluss Griff. Was es damit auf sich hat darum geht es im folgenden Blog.


man kennt es... das Gruppenbild bei dem der Arm nicht lang genug ist, die Selfiestange bei der jeder lacht, das verwackelte Bild oder der langsam lahm werdende Arm. Damit ist jetzt Gott sei Dank schluß.

Klein aber Oho. Bringt mächtig was aufs Bild und sieht gut aus. 

Das ganze sieht wie auf dem linken Bild aus. Wie es vorab erst einmal funktioniert ist simple erklärt.

Via Federzug lässt sich der Griff auseinander ziehen und passt sich somit an jedes Handy an. Der Auslöser befindet sich oben. Beim Aufstecken verbindet sich der Gripp per Bluetooth mit dem Handy. Und das wars dann auch schon.

Was mich persönlich überzeugt hat war ein Gewinde für ein Stativ oder eine ähnliche Vorrichtung in der entsprechenden Normgröße. Dies findet man auf der Unterseite des Gripps. Einmal aufgesteckt kann es dann auch schon los gehen. Ich selbst arbeite mit Apps die einen manuellen Zugriff auf die Kamera erlauben . Also Blende, Iso und Verschlusszeit wird selbst eingestellt. in Verbindung mit einem kleinen Stativ lassen sich hier ganz gute Langzeitbelichtungen erzielen da die Konstruktion ziemlich stabil ist.

Es kommt ein klein wenig mehr Fotofeeling auf wenn man den Gripp nur ganz normal ohne großen App Hintergrund benutzt. Zum Selfies schiessen ist er super gut gebaut, es liegt alles gut in der Hand und es verwackelt nichts.

Preislich liegt ein guter Gripp etwas unter 50 EUR. Und das ist es wert gemessen was für eine Verbesserungen an Fotomöglichkeiten dadurch entstehen.


Hier geht es direkt zum Artikel. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten